LKW Brand 16.08.2013

Am 16.08.2013, um 11:30 Uhr, wurde die STF Mattersburg über einen LKW-Brand auf der S 31, Höhe Ausfahrt Sieggraben, alarmiert. Beim Eintreffen der STF Mattersburg stand der ungarische Lkw, welcher mit Kunststoffleergebinde beladen war, bereits im Vollbrand. Durch den Brand und der Hitze stand auch der Wald an der linken und rechten Seite der Schnellstraße in Flammen. Die STF Mattersburg organisierte sofort über die LSZ Eisenstadt die Nachalarmierung weiterer Feuerwehren. In der Zwischenzeit wurde, unter Einsatz schweren Atemschutzes, mit der Bekämpfung des Lkw Brandes mittels Löschschaum begonnen.

e nachalarmierten Wehren unterstützten die STF Mattersburg bei der Bekämpfung des Lkw-Brandes und bekämpften auch den Waldbrand links und rechts von der S 31. Um 12:50 Uhr wurde von der LSZ Eisenstadt die „B3“ Alarmierung ausgelöst. Die FF Wiesen fuhr das bekämpfte Waldstück mit dem Unimog von der B 50 aus an um auch dort mit der Waldbrandbekämpfung zu beginnen.

Gegen 14.00 Uhr konnte, nach vorheriger Kontrolle mit der Wärmebildkamera, „Brand aus“ gegeben werden.

Der Lkw-Brand dürfte vermutlich durch einen Motordefekt entstanden sein. Am Lkw enstand Totalschaden.

Im Einsatz waren: 8 Feuerwehren (STF Mattersburg, FF Sieggraben, FF Marz, FF Wiesen, FF Forchtenau, FF Walbersdorf, FF Kobersdorf, FF Weppersdorf) 19 Fahrzeuge und insgesamt 109 Feuerwehrfrauen und -Männer.

Quelle: BFKDO MA

Schreibe einen Kommentar